Skip to content

Die Todesursache Nummer eins heißt Einsamkeit | Professor Manfred Spitzer

In der Sozialpsychologie wird Einsamkeit entweder als Synonym für soziale Isolation verwendet oder als die Bezeichnung der subjektiven Auffassung, an einer ‚sozialen Isolation‘ (= Mangel an sozialen Kontakten) zu leiden – unabhängig davon, ob ein solcher Mangel intersubjektiv nachvollziehbar ist oder nicht.

Können Bilder bereits gespeicherte Sinneseindrücke (innere Bilder), die entscheidend für eine ganzheitliche Vorstellung sind, so einwirken, dass die gewünschte Botschaft transportiert wird um die  gewollte Wirkung (Betrachter), zu erreichen?

Natürlich würden auditive, taktile, kinästhetische und auch emotionale Anteile die visuellen Botschaften, verstärken.

Ist es möglich, das die innere Bilder so visuell zu beeinflussen, um die zunehmend gefühlte Einsamkeit in Gemeinsamkeit zu verwandeln? Dazu gibt Professor Manfred Spitzer in seinem Interview sehr interessante Anregungen.

Einsamkeit ist die Todesursache Nummer eins in den westlichen Ländern, so Professor Manfred Spitzer.

Wie kann man in entwickelter Visualisierung einem einsamen Menschen durch Bild-Botschaften ein Gemeinschaftsgefühl unterbewusst erzeugen?

Ein Thema was in folgenden Veröffentlichungen, auf dem „conten-factory.blog“, noch bearbeitet werden wird.

Quelle: MDR KULTUR

Das Buch zum Video:

Ein neuer verstörender Weckruf von Sachbuch-Bestseller-Autor Manfred Spitzer: Einsamkeit ist eine Krankheit mit fatalen Folgen für Körper und Seele.
Wer einsam ist, erkrankt häufiger als andere an Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Depressionen und Demenz. Einsamkeit ist zudem ansteckend und breitet sich wie eine Epidemie aus – nicht nur Singles und Alleinstehende sind davon betroffen, sondern auch Verheiratete! Einsamkeit ist die Todesursache Nummer eins in den westlichen Ländern, so Manfred Spitzer. Diese alarmierende Botschaft wird mittlerweile weltweit von zahllosen wissenschaftlichen Studien bestätigt, die auch deutlich machen: Einsamkeit ist mehr als Alleinsein.
Manfred Spitzer beschreibt in seinem neuen Buch erstmals, warum Einsamkeit ein Krankheitsverursacher ist, wie krankmachende Einsamkeit und soziale Isolation aussehen und welch gravierenden Einfluss das auf die Gesundheit, auf Körper und Seele der Betroffenen hat. Der streitbare Psychiater will damit eine Gesellschaft aufrütteln, die Einsamkeit immer noch als erstrebenswertes Wellnessangebot für gestresste Zeitgenossen betrachtet.

“Manfred Spitzer versteht sich nicht nur als Wissenschaftler, sondern in erster Linie als Arzt, der sofort helfen will.”
aerzteblatt.de

Quelle: Professor Manfred Spitzer

Content-factory.blog

 

 

 

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *